Schlagmann Poroton - KITA WALDHEIMVEREIN IN HEDELFINGEN

Kita Waldheimverein in Hedelfingen

Der Waldheimverein Hedelfingen bei Stuttgart betrieb auf seinem Vereinsgelände über 50 Jahre lang eine Kegelbahn. Als das Kegeln Jahr für Jahr an Attraktivität verlor, die Erhaltungskosten der Bahn sogar die Einnahmen überstiegen, machte man sich Gedanken über eine neue Nutzung. Nachdem der Verein sich seit jeher für die Betreuung von Kindern stark gemacht hatte, entschloss man sich, eine Kindertagesstätte für die Allerkleinsten – eine sogenannte Krippe – zu errichten. Abriss und Neubau wurden vom Baurechtsamt abgelehnt, ein Umbau nach einigem Hin und Her genehmigt. Mit einem irrsinnigen persönlichen wie auch finanziellen Engagement stemmte der kleine Verein die Aufgabe meisterhaft.

Zuerst wurde das einstöckige Gebäude bis auf die Mauern und das Flachdach zurückgebaut. Das Fundament wurde ringsum um dreißig Zentimeter verbreitert, zwei querverlaufende, tragende Betonwände eingezogen, die Fenster ausgetauscht und ein Dachgeschoss mit Satteldach aufgestockt. Das Mauerwerk aus 24 Zentimeter dicken Leichtbeton-Hohlblocksteinen mit einem ungenügenden U-Wert von 1,1 W/(m2K) musste gedämmt werden, um den energetischen Anforderungen an die EnEV gerecht zu werden. Hier kam die ökologische und massive Wärmedämmfassade POROTON®- WDF® von Schlagmann zum Einsatz.

Sicherheit der Kinder oberste Priorität
Die Anforderungen an eine Gebäudehülle, in der eine Kinderkrippe für unter Dreijährige untergebracht ist, zählen zu den höchsten. Hier geht es nicht nur um den Wärmeschutz nach EnEV, sondern auch um einen ausreichenden Brandschutz, die Einhaltung der Vorgaben zur Raumluft und einen sommerlichen Hitzeschutz. Außerdem kommt die hohe Belastbarkeit der sanierten Wand beim Spiel der Kinder im Außenbereich dazu. Für Paul Wurm und seine Truppe waren auch die schnelle und leichte Verarbeitung der POROTON®-WDF® als Vorsatzschale im Dünnbettmörtelverfahren ausschlaggebend.

Vor der Eröffnung und Betreibung der Krippe ab 1. September wurde eine abschließende Raumluftmessung durchgeführt. Die Messergebnisse fielen überragend aus. Für die Mühen der Umbauarbeiten in den letzten Monaten erhalten Paul Wurm und seine Mitstreiter damit endlich eine Bestätigung. „Die Messung belegt: Für die Kleinkinder und für die Erzieherinnen ist dieses Gebäude besonders wertvoll und bestens geeignet. Diese Kinderkrippe würde ich jederzeit und bedenkenlos auch meinen Enkelkindern empfehlen.“ Die POROTON®-WDF® trug zu den guten Messergebnissen bei. Denn das System wurde eingehend von unabhängiger Seite geprüft und erhielt sowohl das Label des Kölner eco-Instituts als auch die Environmental Product Declarations (EPD) des Instituts Bauen und Umwelt.
DOWNLOAD
Diesen und noch weitere Artikel finden Sie in diesem Objektbuch.
 
Objektbuch-2015.pdf